Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit, um die 3D-Lasergravurtechnologie zu erlernen

Design ist ein großer Aspekt der modernen Kunst. Im Wesentlichen verkauft sich eine Kunst ohne scharfes Design nicht schneller. Abgesehen vom Verkauf ist die Anziehungskraft für solche Kunstwerke gering und minimal. Wohingegen sich ein Design, das etwas Stil beinhaltet, immer perfekt anfühlt. Es fühlt sich wie ein komplettes Angebot oder Paket für die Besucher an. Aus diesem Grund sehen Sie einige ikonische Designs über den Gebäuden und anderen Orten. Darüber hinaus folgen einige Marken normalerweise auch der Design- und Stilmethode für ihre Logos. Ihr Logo ist veraltet oder alt genug für ein Museum. Aber das richtige Design entfacht ein neues Leben.
 
Gravieren ist eine solche Gestaltungsmethode, die große Bedeutung findet. Die Bedeutung liegt hauptsächlich in der Anzeigenabteilung. Oder die Orte, an denen die Attraktion riesig ist. Wenn Apple beispielsweise sein Logo auf die Rückseite des iPhones druckt, ist das üblich. Aber das 3D-Logo von Apple über seinen Geschäften ist das, was man Gravur oder Stilisierung nennt. Im Laufe der Zeit haben die Menschen eine andere Art entwickelt, Gravur zu bezeichnen. Und sie haben auch Maschinen entwickelt, um das Kunststück zu vollbringen.

Unterschied zwischen 2D- und 3D-Lasergravur

Bevor wir mit der Arbeitsmethodik für die Gravurarbeiten beginnen. Lassen Sie uns die erste Hürde überwinden. Die meisten Menschen finden es schwierig, zwischen 2D- und 3D-Gravur zu unterscheiden. Wohingegen eine Gravur im ersten Sinne immer dreidimensional wirkt. Ihr Staunen ist jedoch natürlich und nichts Neues. Wenn Sie über das Gravieren nachdenken, müssen Sie nach der tieferen Bedeutung der Begriffe suchen. In der Graviertechnik ist eine 2D-Gravur das, was ein einheitliches Design hat. Während ein 3D-Bezug für die Form gilt, die in Design und anderen Aspekten vielfältig ist.
 
Betrachten Sie es anhand des gleichen Beispiels des Apple-Logos. Die Gravur des Logos auf der Rückseite des iPhones ist ein Beispiel für 2D-Gravur. Bei einer 2D-Gravur bleibt neben der Tiefe auch die Größe gleich. Das endgültige Objekt oder Design ist einheitlich, wie auch immer Sie es betrachten. Aber das gleiche Logo auf der Außenseite des Hauptsitzes oder der Top-Läden ist dicker. Wenn Sie genau hinsehen, hat dasselbe Logo im Wesentlichen ein gutes lebendiges Aussehen. Es sind Kanten oder Abschrägungen, die sich im Logo entwickeln. Darüber hinaus gibt es auch eine Verschiebung in der Tiefe des Logos. Dies alles führt zur grundlegenden Bedeutung eines Phänomens der 3D-Gravur.
 
Das Beste an der 3D-Gravur ist der 3D-Effekt, den sie mit sich bringt. Oft stellt man fest, dass der 3D-Druck nicht die erforderlichen Ergebnisse liefert. Aber bei einem 3D-Gravurprozess dreht sich alles um die Fasen- und Kantengestaltung! v

Funktionieren der 3D-Lasergravurtechnologie

Wenn die 2D-Gravur einfach oder einfach ist, dann ist die 3D-Gravur hundertmal effektiver und exquisiter. Eine solche Gravur bringt die wahre Bedeutung von Stil und Design zum Vorschein. Beim Endprodukt dieser Lasergravur geht es um Perfektion. Aber es gibt nur eine Sache, die solche Perfektion bietet, und das ist der Laser im Einsatz. Der Laserstrahl funktioniert spektakulär. Es reduziert und erhöht die Intensität. Und all dies geschieht basierend auf Ihrem Design oder Bild.
 

Die Arbeitenden

 
Doch die Arbeit beginnt zunächst nicht zügig. Vielmehr wird Ihr Bild oder Design in eine bestimmte Software geladen. Als nächstes wird Ihr Material unter den Laserstrahl geführt, damit der Fokus genau und perfekt wird. Zudem fokussiert der Laserstrahl auf die unter dem Material liegende Oberfläche. Damit der Gravurprozess beginnen kann, muss der Laserstrahl jeden hellen Punkt in Ihrem Design fokussieren. Im Wesentlichen kann man sagen, dass Ihr Design eine große Rolle bei dem von Ihnen gewünschten Endprodukt spielt. Beim Erreichen des Brennpunktes sendet der Laserstrahl einen Puls höherer Ordnung aus. Die Leistungsordnung reicht aus, um zu einem Einschluss auf der Oberfläche des Materials zu führen.
 
Die Maschine bringt den Strahl dann zur nächsten Koordinate. Der Strahl schließt dann am zweiten Brennpunkt ein. Dieser Prozess setzt sich fort, bis genügend oder notwendige Einschlüsse ihren Platz auf der Oberfläche gefunden haben. Ihr ursprüngliches Design spielt eine große Rolle bei der endgültigen Geometrie, die Sie wünschen. Dies liegt daran, dass der Laserstrahl seine Intensität an Ihr Design anpasst. Bei helleren Stellen ist die Intensität des Laserstrahls gering. Wohingegen für die dunkleren Regionen die Intensität um ein Vielfaches zunimmt. Im Wesentlichen kann man sagen, dass bei höherer Intensität die Inklusion tiefer ist. Wenn die Intensität abnimmt, reduzieren die Einschlüsse auch die Tiefe.
 
Oft erfordert das Material auch nach dem Gravieren zusätzliche Pflege. Es handelt sich meistens um eine Reinigung nach dem Gravurprozess. Oft ist es beim Gravieren auf Holz der Fall. Dies liegt daran, dass das Holz dazu neigt, Öl als Rückstand während der 3D-Gravur abzugeben, das Wärme erzeugt.

Die Bedeutung der 3D-Gravur

Für viele Menschen ist eine angemessene Werbung für ihre Marke notwendig. Während es für die meisten ein Geschäft ist, stilvolle Designs und Kunstwerke zu erstellen. Für solche Unternehmen ist die 3D-Gravur durch Laser die beste Option. Zunächst verleiht es dem gewünschten Objekt das beste extravagante Aussehen. Darüber hinaus präsentiert es verschiedene Stile, die es wert sind, angesehen zu werden. Dies sind jedoch nur die allgemeinen Vorteile, die mit diesem Gravurverfahren einhergehen. Daher haben wir einige der besten Gründe, warum Sie diese Stilisierungstechnik anwenden müssen.
 

1. Es ist flexibel

 
Mit Flexibilität meinen wir die Fähigkeit, das Undenkbare einfach zu tun. Sie müssen zunächst nicht nach ebenen Flächen und Materialien suchen. Sogar ein raues oder unregelmäßiges Material ist gut geeignet. Es ist die Akzeptanzfähigkeit der Lasertechnologie, dass sie auf jeder Oberfläche graviert. Darüber hinaus geschieht diese Einzigartigkeit auch auf großartige Weise. Der Laserstrahl passt seine Position und Höhe den Abmessungen des Materials an. Darüber hinaus passt sich der Laserstrahl sogar entsprechend der beobachteten Brennweite an. An dieser exquisiten Positionierung mangelt es dem 2D-Setup. Im Wesentlichen gibt es auch für die Formen keine Barriere. Auch rechteckige, konische und zylindrische Formen finden in dieser Gravur keine Grenzen.
 

2. Genauigkeit

 
Manchmal bringt ein großes Setup oder eine große Maschine nicht die erforderliche Genauigkeit mit sich. Denken Sie zum Beispiel an 3D-Drucker. Die meisten dieser Drucker haben eine schlechte Qualität, funktionieren aber nur als Belastung. Aber wenn Sie 3D-Gravur in Betracht ziehen, ist es eine andere Geschichte. Diese Methode hat große Bedeutung für die genauen Designs, die sie erzeugt. Der Strahl arbeitet zunächst auf einer größeren Fläche. Der Bereich hängt jedoch von dem verwendeten Objektiv ab.
 
Die zwei Linsenversionen, die Sie verwenden können, sind:
 
  • 500 x 500
  • 600 x 600
 
Diese Gravurlinsen haben eine höhere Abmessung als die 2D-Linsen (300×300). Der optische Fokussiermodus, den der Laserstrahl anwendet, bietet eine breite X- und Y-Achse. Diese Breite macht die Umlenkung perfekt und vielfältig. Alles in allem finden Sie ein hohes Maß an Genauigkeit.
 

3. Tiefengravur

 
In diesem Punkt wird diskutiert, wo das Gegenstück, also die 2D-Gravur, fehlt. Tiefengravur ist ein Markenzeichen des 3D-Verfahrens. Das liegt daran, dass der Name 3D von dem tiefgreifenderen Aspekt herrührt. Daher gibt es nichts mehr zu erklären. Während für die 2D-Liebhaber in diesem Fall keine Tiefe vorhanden ist. Oft, wenn ein tiefer Schnitt erforderlich ist. Bereits nach einer leichten Reduzierung erfolgt eine Energiereduzierung. Dies wiederum verringert die Effizienz des Prozesses und damit die Genauigkeit. Durch die 3D-Methodik vermeiden Sie all diese Aspekte. Im Wesentlichen ist die 3D-Gravur dafür bekannt, tiefe Einschlüsse zu erzeugen.
 

4. Mehrfarbige Gravur

 
Ein Merkmal der 3D-Lasergravur ist die Fähigkeit, das Design in verschiedenen Farben zu erzeugen. Die 2D-Gravur ermöglicht jedoch auch diese Funktion, aber ihr Umfang ist nicht riesig. Außerdem führt eine solche Gravur zu einer schlechten Darstellung der endgültigen Form. Die 3D-Gravurtechnik ist jedoch die beste, wenn Sie nach mehrfarbigen Effekten auf der Oberfläche suchen. Darüber hinaus ist dieses Konzept leicht zu verstehen. Die 3D-Technik geschieht durch einen Laser, der die Strahlintensität verändert. Unter Berücksichtigung heller und dunkler Bereiche nimmt die Intensität ab und zu. Somit gibt es wenig Schwierigkeiten beim Zugreifen auf unterschiedliche Farben.
 

5. Anpassungsfähigkeit

 
Bei einem 2D-Design können Sie nicht viel optimieren. Im Wesentlichen werden Sie wenig oder gar keinen Platz finden, um Ihr Design zu infundieren. Da die Tiefe gering ist, können Sie nichts einbauen. Wenn Sie hingegen nach der 3D-Option suchen, gibt es keine Barriere. Im Wesentlichen können Sie auch ein langweiliges Design in ein spektakuläres Markenzeichen Ihrer Marke verwandeln. Wenn Sie wenig über die Designs wissen. Das Mindeste, was Sie tun können, ist, einige Kanten oder Abschrägungen auf der Oberfläche einzuführen. Und das auch an Punkten Ihrer Wahl. Diese Technik zeichnet sich aus, wenn Sie etwas als Geschenk herstellen. Oder wenn Sie einen neuen Kunden durch Ihre Arbeit beeindrucken möchten!
 

6. Qualitätskennzeichnung

 
Ein weiterer wichtiger Aspekt der 3D-Gravur ist die hohe Qualität, die sie mit sich bringt. Im Gegensatz zur 2D-Gravur besteht die Möglichkeit, dass scharfe Kanten nicht perfekt verarbeitet werden. Oder manchmal ist die Genauigkeit gering. Darüber hinaus sind die Markierungen auf der Oberfläche entweder matt oder schlecht. Aber sobald Sie Genauigkeit verlangen, ist der Weg zu einer Lasergravur die einzige Option. Diese Gravurmethode konzentriert sich ausschließlich auf die tiefe Essenz der Qualität. Deshalb finden Sie selbst die kleinsten Markierungen auf Ihrer Oberfläche. Außerdem weisen die Markierungen keine Verunreinigungen oder Rauhigkeiten auf. Dann zeigt sich die Effizienz.

Materialien zum Gravieren

Während wir uns dem Ende unserer Leser nähern, ist es an der Zeit, einige FAQs im Allgemeinen zu betrachten. Eine häufige Frage stellt sich, wo die Gravur getestet oder angebracht werden soll. Die meisten Leute finden nicht das beste Material und behaupten daher, dass eine Gravur nicht vorzuziehen ist. Für sie gibt es drei Hauptmaterialien, die für die 3D-Gravur durch Laser in Betracht gezogen werden müssen.
 

1. Hart oder Sperrholz

 
Das Beste an starren oder steifen Oberflächen ist, dass sie nicht leicht brechen. Damit sind sie automatisch ein Favorit für die 3D-Gravur. Darüber hinaus beinhaltet ein Gravurprozess entweder Druck oder Hitze. Letzteres wird in einem lasergesteuerten Verfahren hergestellt, sodass Ihr Holz verbrennt. Da es sich jedoch um Hartholz handelt, kühlt es sich leicht ab, wenn Wasser aufgetragen wird. Wenn es Ihnen schwer fällt, gutes Sperrholz in Betracht zu ziehen, ziehen Sie die folgenden Optionen in Betracht:
 
  • Birke
  • Nussbaum
  • Kirsche
  • Ahorn

 

2. Acryl

 
Ein weiteres großartiges Material zum Gravieren ist Acryl. Dieses Material hat mehr Härte und Festigkeit als Holz. Daher ist es ein großartiges Material für die dreidimensionale Lasergravur. Im Wesentlichen ist Acryl für seinen feinen Schmelzpunkt bekannt. Daher wird eine Lasergravur, die Wärme erzeugt, die daraus resultierenden feinen Designs nicht beeinträchtigen. Alle Hersteller geben diesen Leitfaden jedoch weiter, um sicherzustellen, dass Sie das Acryl nach der Gravur veredeln. Es ist möglich, es durch eine glänzende Maschine zur Veredelung zu führen.
 

3. Faserplatten mittlerer Dichte

 
Neben dem Gravieren lieben es die Menschen oft, ihre Bleche auch zu bemalen. Für sie ist MDF eine großartige Option. MDF bezieht sich der Einfachheit halber auf mitteldichte Faserplatten. Das Material ist weich und sanft. So fällt es Ihnen leicht, die Gravuren darauf anzubringen. Außerdem ist das Material billig und überall leicht verfügbar. Nach dem Gravieren müssen Sie es jedoch mit einem feuchten Tuch reinigen. Unbedingt reinigen, bevor mit dem Lackieren begonnen wird!
 
Gravieren leicht gemacht
 
Um sicherzustellen, dass das Gravieren für alle gesund wird. Wir müssen einige nützliche Aspekte berücksichtigen, die den Prozess erleichtern. Oft geht es um die Hersteller, aber hier ist es von uns. Beim Gravieren müssen Sie vier allgemeine Regeln beachten.
 
  • Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass Sie die besten Maschinen auswählen. Oft suchen die Leute nur nach Lasergravurmaschinen. Aber es gibt eine Menge Auswahl.
  • Berücksichtigen Sie eine ausreichende Tiefe für Ihre Gravur. Diese Angemessenheit ergibt sich aus der Berücksichtigung des Materials, das Sie gravieren möchten.
  • Ihr Design muss für die 3D-Gravur genau richtig sein. Oft ist das Design, das in die Software einfließt, nicht das beste, was zu schlechten Ergebnissen führt. Haben Sie ein Design in hoher Auflösung, das die perfekten Graustufen hat.
Suchen Sie nicht nach schnellem Handeln oder Abschluss. Das Gravieren, insbesondere das 3D-Gravieren, braucht Zeit, da Perfektion das Erfordernis ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.